Navigation
Malteser Deggendorf

Malteser nun an vier Standorten aktiv

Jahreshauptversammlung mit Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr 2018

10.03.2019
Nach erfolgreich absolvierten Ausbildungen wurden einige Mitglieder zu „Sanitätshelfer“, „Einsatzsanitäter“, „Ausbilder“, „Demenzbegleiter“ sowie zur „qualifizierten Leiterin in der Kindertagesstätte“ ernannt. Der stv. Diözesanleiter Dr. Rainer Tichy, Kreisbeauftragter Dr. Christian Moser, Kreisgeschäftsführer Josef Kandler und Kreisseelsorger Sebastian Nüßl sind stolz auf die engagierten Mitglieder.

2018 war ein erfolgreiches und spannendes Jahr für die Malteser im Landkreis Deggendorf: mit der Eröffnung des Kindergartens mit Kinderkrippe St. Peter in Fischerdorf und dem Start des Rettungswagenstellplatzes in Pankofen hat die Hilfsorganisation ihr Aufgabenspektrum erweitert und ist nun an vier Standorten im Landkreis vertreten. Bei der Jahreshaupt-versammlung am Samstag in Plattling blickten Kreisbeauftragter Dr. Christian Moser und Kreisgeschäftsführer Josef Kandler zurück auf die Aktivitäten 2018 aber auch vorwärts auf die für 2019 anstehenden Aufgaben und Projekte.

Mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Michael, den Kaplan P. Matthäus Palakkeel und Kreisseelsorger Diakon Sebastian Nüssl zelebrierten, und dem gemeinsamen Abendessen im dortigen Pfarrsaal begann die Jahreshauptversammlung, zu der Kreisbeauftragte Dr. Christian Moser neben zahlreichen Mitgliedern und Mitarbeitern auch den stellvertretenden Malteser-Diözesanleiter Dr. Rainer Tichy, Malteser-Bezirksgeschäftsführerin Iris Mages, Kaplan P. Matthäus Palakkeel sowie Plattlings zweiten Bürgermeister Hans Schmalhofer willkommen hieß. Moser sprach als Deggendorfs Oberbürgermeister gleichzeitig auch das Grußwort der Donaustadt. Schmalhofer hieß „die Malteser in Plattling herzlich willkommen“, lobte deren ehrenamtliches Engagement und freute sich „auf eine baldige Grundsteinlegung“ für den Bau der Pankofener Rettungswache.

Den Jahresrückblick untermauerte Kreisgeschäftsführer Josef Kandler mit zahlreichen Zeitungsartikeln und Facebook-Einträgen, im Anschluss zeigte Elisabeth Aigner einen Jahresrückblick in Bildern. Ganzjährig standen diverse Fortbildungen sowie Treffen zur Kameradschaftspflege auf dem Programm. Im März feierten die Malteser das fünfjährige Bestehen der Kleiderkammer mit Kaffeetreff in Otzing. Der Schulsanitätsdienst am Robert-Koch-Gymnasium präsentierte sich beim dortigen Tag der offenen Tür. Im April nahmen die Malteser an der Landkreisübung „Zugunfall“ teil, übernahmen den Parkplatzdienst am Deggendorfer Frühlingsfest und waren mit einem Stand auf der DIWA vertreten. Die Notfallvorsorgetagung der Diözese fand im Mai in Deggendorf statt. Bei der Übung „Roter Eber“ in Cham waren die Malteser mit dem Feuerwehr-Hilfeleistungskontingent dabei. Die bayernweite Malteser-Wallfahrt nach Altötting, die Jugendpreisverleihung der Stadt Deggendorf an die Malteser-Schulsanitäterin Evelyn Biwald sowie die Spendenübergabe der Stadt Deggendorf an soziale Einrichtungen waren Höhepunkte im vergangenen Juli. Die Kinderfeste in Fischerdorf sowie am Oberen Stadtplatz gestalteten die Malteser im August mit.

Neue Kindertagesstätte in Fischerdorf

Im September startete der Kindergarten mit Kinderkrippe St. Peter in Fischerdorf, dessen Trägerschaft die Malteser übernommen haben. Ein Monat später wurde der Rettungswagenstellplatz in Plattling-Pankofen feierlich in Betrieb genommen, der sich mit mittlerweile täglich etwa sechs Einsätzen bestens bewährt hat. Die Einweihung des Kindergartens mit einem Festakt erfolgte im November, zum Jahresausklang führte der traditionelle Christkindlmarktbesuch die Mitglieder nach Abensberg, ebenso traditionell gestalteten die Malteser die Nikolausfeier im städtischen Elisabethenheim.

Für 2019 stehen wieder ganzjährig der Sanitätsdienst in den Deggendorfer Stadthallen, sowie Sanitätsdienste beim Donaufest und bei der BR-Radltour auf dem Plan. Der Baubeginn der Rettungswache Pankofen ist geplant und mit dem „Malteser Herzenswunsch-Krankenwagen“ soll ein neues Malteser-Projekt auch im Landkreis verwirklicht werden. Den „Malteser Herzenswunsch-Krankenwagen“ stellte Mitglied Ulrich Weniger den Mitgliedern im Rahmen der Jahreshauptversammlung vor. Er soll -rein spendenfinanziert und ehrenamtlich- schwerkranke Menschen, die sich in palliativer Situation befinden, zu einem Wunschziel bringen. Die dafür notwendigen Schulungen laufen in Deggendorf bereits.

Ehrungen langjähriger Mitglieder

Dr. Rainer Tichy, der stellvertretende Diözesanleiter, nahm anschließend zusammen mit Kreisbeauftragen Dr. Christian Moser und Kreisgeschäftsführer Josef Kandler die Ehrungen und Ernennungen vor. Für langjährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Matthias Altmann, Maria Eiglmeier, Markus Klimmek, Anette Röhrl und Andy Schreiber (je 10 Jahre), Ulrich Weniger (15 Jahre), Elisabeth Aigner, Elisabeth Dinnes, Josef Kandler und Carolin Spann (je 20 Jahre), Christine Penzkofer und Christoph Schneider (je 30 Jahre).

Helmut Kaiser erhielt für seine Verdienste um den Schulsanitätsdienst an der Grundschule St. Martin Deggendorf die Dankplakette der Deutschen Malteser Assoziation.

Zahlreiche Ernennungen

Aufgrund absolvierte Ausbildungen wurden folgende Mitglieder ernannt: Stefanie Aigner, Angela Blüml, Günther Fischl, Stefan Holzbauer, Hanna Käspeitzer, Nicole Michel, Lisa Rötzer, Philipp Schreiner, Daniel Szabo und Jana Wallner (zum „Sanitätshelfer“), Daniela Fritz und Daniela Kiermeier (zum „Einsatzsanitäter“), Selina Schropp (zum „Ausbilder“), Katharina Gegenfurtner, Korbinian Kraus, Christine Pöschl und Selina Schropp (zum „Demenzbegleiter“) und Melanie Schebler (Fortbildung zur qualifizierten Leitung in der Kindertagesstätte).

Für die meisten Einsatzstunden erhielten Konrad Gegenfurtner, Rosa Kiesenbauer, Anneliese Leitert, Alexandra Oswald, Siegfried Ruess, Andy Schreiber, Gerlinde Steininger, Brigitte Straubinger und Ulrich Weniger eine Anerkennung des Vereins.

In seinem Grußwort lobte der stv. Diözesanleiter Dr. Rainer Tichy die Mitglieder als engagierte Gruppe. „Ihr seid die Gesichter der Malteser!“ motivierte er mit philosophischen Gedanken, sich auch weiterhin für die Belange und Aufgaben der Hilfsorganisation einzusetzen, schließlich sei „`Malteser sein` eine Lebenseinstellung“ – nicht nur für ihn. (Plattlinger Anzeiger 11.03.2019)

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE98370601201201218604  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7