Navigation
Malteser Deggendorf

Malteser erfüllen letzte Herzenswünsche von unheilbar Kranken

12.04.2019
Die Mannschaft der Malteser in Deggendorf ist startklar für Herzenswunschfahrten. Vlnr: Andy Schreiber (Dienststellenleiter), Diakon Reiner Fleischmann (Malteser Seelsorger und Leiter psychosoziale Notfallversorgung), Oberbürgermeister Dr. Christian Moser (Malteser Kreisbeauftragter), Josef Kandler (Kreisgeschäftsführer), Ulrich Weniger (Standortkoordinator Herzenswunsch-Krankenwagen in Deggendorf), Diakon Sebastian Nüßl (Malteser Kreisseelsorger), Siegfried Ruess (Mitglied Führungskreis)

Unheilbar kranken Menschen einen letzten Wunsch erfüllen und sie zu ihrem Wunschort zu fahren, das mache der Malteser Herzenswunsch-Krankenwagen, informierte Oberbürgermeister und Kreisbeauftragter der Malteser, Dr. Christian Moser, bei einem Pressegespräch. Er freue sich sehr, dass dieser Dienst nun auch in Deggendorf und Umgebung angeboten werde. Seit mehreren Jahren führen die Malteser bundesweit an 17 Standorten Herzenswunschfahrten durch. Nun hat auch die Mannschaft in Deggendorf ihre Aus- und Weiterbildungen dazu absolviert und kann ab sofort Fahrten durchführen. Gefahren wird mit einem Krankentransportwagen. Die Fahrten, die für die Betroffenen und ihre Angehörigen kostenlos sind, werden durch Spenden finanziert.

„Die Malteser haben an mehr als 100 Standorten bundesweit Hospizdienste, sowohl für Erwachsene, als auch für Kinder und Jugendliche.“, informiert Reiner Fleischmann, Malteser Seelsorger und Leiter psychosoziale Notfallversorgung. „Insgesamt engagieren sich bei uns über 3.000 Hospizbegleiterinnen und -begleiter.“ Die Begleiter der Herzenswunschfahrten seien rettungsdienstlich ausgebildet und palliativ geschult und führen die Fahrten ehrenamtlich, also in ihrer Freizeit, durch. „Der Dienst passt sehr gut zu uns Maltesern, da wir beides machen: Rettungsdienst und Hospizdienst.“, so Kreisgeschäftsführer Josef Kandler. „Der Herzenswunsch-Krankenwagen erweitert unser Angebot in der Hospizarbeit, in der wir schon seit vielen Jahren aktiv sind. Wenn man es genau nimmt, begleiten wir schon seit unseren Anfängen vor mehr als 950 Jahren schwerkranke Menschen, das wissen nur viele Leute nicht.“ Der Standortkoordinator für den Herzenswunsch-Krankenwagen in Deggendorf, Ulrich Weniger erklärte, er habe bereits mit mehreren Hospizdiensten in der Gegend gesprochen und das Angebot sei wohlwollend aufgenommen worden. Weniger, der selbst jahrelang im Klinikbereich tätig war, weiß, dass bei einer Herzenswunschanfrage die Zeit ein wichtiger Faktor ist. „Unser Koordinationsteam in Landshut, dem auch unser Diözesanarzt angehört, entscheidet innerhalb 72 Stunden, ob wir den Wunsch erfüllen können und dann versuchen wir, die Fahrt so schnell wie möglich durchzuführen. Denn ganz oft könne sich der Gesundheitszustand der Betroffenen sehr schnell verschlechtern.“ Die Malteser in der Diözese Regensburg haben bereits einige Wünsche erfüllt, wie zum Beispiel eine Fahrt zu Circus Krone nach München oder zu einem Fußballspiel des SSV Jahn Regensburg. Die erste Fahrt führte sie mit einem schwer tumorkranken Mann in ein nur 15 Kilometer entferntes Altenheim, damit er sich von seiner Ehefrau verabschieden konnte, mit der er 60 Jahre verheiratet war.

 

Einmal noch … für ein paar Stunden aus dem Krankenhaus oder dem Hospiz herauszukommen und etwas persönlich Wichtiges erlebt oder zu Ende geführt zu haben, das steckt hinter der Idee des Malteser Herzenswunsch-Krankenwagens. Für das durch Spenden finanzierte Angebot ist Unterstützung immer willkommen, besonders weil die Malteser derzeit auf einen speziell für diese Fahrten ausgestatteten Herzenswunsch-Krankenwagen sparen. „Ein fahrbares, medizinisch ausgestattetes Wohnzimmer sozusagen“, so Alexandra Bengler, die für die Spenden bei den Maltesern verantwortlich ist. „Wir freuen uns über jede Spende, da dieses Fahrzeug rund 100.000 Euro kosten wird.“ Um dieses Ziel zu erreichen, seien auch Benefizaktionen geplant. So zum Beispiel die am 23. Juni in der Sparkassen-Arena in Landshut stattfindende Herzenswunschgala, mit mehreren aus Funk und Fernsehen bekannten Künstlern. Top Act des Abends wird sicherlich Beatrice Egli sein. Die Gewinnerin von „Deutschland sucht den Superstar“ ist mittlerweile eine feste Größe in der Schlagerwelt. Die Herzenswunschgala beginnt um 18 Uhr, Einlass ist um 17 Uhr. Konzerttickets sind erhältlich unter Telefon 0871 9233042 oder unter tickets.landshut(at)malteser(dot)org. Ein Ticket kostet 49,90 Euro. Neben den regulären Tickets gibt es 20 besondere Meet & Greet-Tickets zum Preis von je 150 Euro. Weitere Infos und alle Vorverkaufsstellen sind unter www.malteser-herzenswunschgala.de zu finden.

Wer in einer hospizlichen Situation ist und einen Herzenswunsch hat oder jemanden kennt, der einen letzten Herzenswunsch hat, kann sich an Rebecca Marchese, die Ansprechpartnerin des Koordinationsteams, wenden. Kontakt:  Telefon 0871 92330-40, rebecca.marchese(at)malteser(dot)org.

Spenden online unter www.malteser-deggendorf.de und über das Spendenkonto der Pax Bank, IBAN: DE79 3706 0120 1201 2186 55, BIC: GENODED1PA7, Stichwort: Herzenswunsch.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE98370601201201218604  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7